Festplatte in VirtualBox nachträglich vergrößern

Ouelle:

http://www.tecchannel.de/storage/tipps/2039511/festplatte_in_virtualbox_nachtraeglich_vergroessern/

Häufig reservieren Anwender beim Erstellen einer virtuellen Maschine zu wenig Kapazität für die Festplatte. Die spätere Anpassung in Oracles VirtualBox ist nicht so komfortabel wie bei den Konkurrenzprodukten von VMware. Unser Tipp zeigt, wie es auf der Kommandozeile funktioniert.
Lösung: Um die virtuelle Festplatte zu vergrößern, benötigt man das mit VirtualBox installierte Tool VBoxManage. Nachdem man die virtuelle Maschine ausgeschaltet hat,muss man unter Windows die Eingabeaufforderung beziehungsweise ein Terminal unter Linux öffnen.

Das Tool versteht verschiedene Parameter, um die Festplattengröße zu ändern. Im Programmverzeichnis von VirtualBox ruft man nun den folgenden Befehl auf:

VBoxManage.exe modifyhd <Pfad zur VDI-Datei> –resize <Größe in Megabyte>
Es sei hier angemerkt, dass dadurch nur die virtuelle Größe geändert wird, dh. ich habe mehr Platz für zukünftige Installationen. Die physikalische Belegung von Festplattenplatz entspricht auch weiterhin der tatsächlichen Belegung.
Dies wäre dann ein Beispiel für den kompletten Befeh lauf eine Vergrößerung auf 50 GB:

C:\Program Files\Oracle\VirtualBox>VBoxManage.exe modifyhd D:\MASCHINEN\VirtualB
oxClients\Win8.1_privat\Win8.1_privat.vdi –resize 50000

 

Moral von der Geschicht………geizt mit virtuellen Speicher nicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*